Brot für die Welt – Erbgut des Weizens vollständig kartiert

16.08.2018

Eine dreizehnjährige wissenschaftliche Kraftanstrengung findet ihren Höhepunkt in einer ‚Science‘-Publikation: Über 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 73 Forschungseinrichtungen in 20 Ländern haben gemeinsam das Genom des Brotweizen kartiert. Federführend daran beteiligt waren auch Forschende des Helmholtz Zentrums München und des Leibniz-Instituts für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) Gatersleben. Durch die Erkenntnisse erhoffen sich die Beteiligten neue Perspektiven für die Welternährung.

Die ganze Pressemeldung ist [link]hier veröffentlicht.

Die Pressemeldung des [link]International Wheat Genome Sequencing Consortium (IWGSC) ist [link]hier zu finden (englisch) und [link]weitere interessante Informationen.

Der Science-Artikel ist [link]hier zu finden.