Kontakt

Stefanie Thumm

Arbeitsgruppe [link]RGR

OT Gatersleben

Corrensstraße 3

06466 Seeland

Tel: 039482/5 - 159

[link]thumm(at)ipk-gatersleben.de


Bewerbung (bevorzugt als PDF)

Bianka Jacobi

OT Gatersleben

Corrensstraße 3

06466 Seeland

Tel: 039482/5 - 741

[link]jobs(at)ipk-gatersleben.de

Biologielaborantin/Biologielaborant

Biologielaborantinnen/Biologielaboranten arbeiten in Laboren an der Lösung vielseitiger Fragestellungen. Sie nehmen Untersuchungen an Pflanzen, Tieren und Zellkulturen vor und beobachten und kontrollieren Versuche und werten Ergebnisse aus.

 

Als Auszubildende Biologielaborantin/Auszubildender Biologielaborant am IPK beschäftigst Du Dich ausschließlich mit der Pflanzenzüchtung und -forschung. Du führst praktische Versuche nach Anleitung von Wissenschaftlern durch und bedienst dabei spezielle Analysegeräte. Während Deiner Ausbildung am IPK arbeitest Du in den verschiedenen Abteilungen und lernst in den jeweiligen Arbeitsgruppen alles über Zellkulturtechniken, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Biochemie und Diagnostik. Dabei arbeitest Du mit Wissenschaftlern aus den unterschiedlichsten Ländern zusammen.


"Während meiner Ausbildung zum Biologielaboranten am IPK werde ich direkt in die Forschungsarbeiten meiner Arbeitsgruppe eingebunden. Dabei fallen unterschiedlichste Aufgaben an, sodass es nie langweilig wird und ich oft mit etwas neuem konfrontiert werde. Trotz dem Fokus auf Pflanzen habe ich es auch z.B. mit Mikroorganismen zu tun und arbeite unter sterilen Bedingungen mit Bakterienkulturen, die später Pflanzen beeinflussen sollen. Während ich im Verlauf meiner Ausbildung unterschiedliche Arbeitsgruppen durchlaufe, bekomme ich Einblicke in die verschiedenen Forschungsrichtungen, an denen am IPK gearbeitet wird." Daniel Gast

 

 

 

 "Analysieren, pikieren, dokumentieren... Wenn das genau dein Ding ist, dann bist du bei uns am IPK an der richtigen Adresse. Dann mach deine Ausbildung zum Biologielaboranten bei uns am Institut in Gatersleben. Wir leisten mit einer der größten Genbanken weltweit einen entscheidenden Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt. Mit unserem internationalen Team von Wissenschaftlern arbeiten wir an vielfältigen Themengebieten in unseren Arbeitsgruppen. Du lernst gemeinsam mit vielen anderen Auszubildenden die Bereiche kennen und erforschst viele verschiedene Pflanzenarten, Bakterien und Pilze.
Unsere Jugendauszubildendenvertreter treten für uns und unsere Interessen in zahlreichen Situationen ein und organisieren beispielsweise monatlich ein Azubitreffen, wo wir unsere Erfahrungen untereinander austauschen und entstandene Fragen klären können.
Um deinen Wissensstand stets zu erweitern, hast du die Möglichkeit an verschiedensten Seminaren teilzunehmen. Außerdem wirst du immer wieder die erlernte Theorie aus der Berufsschule im „Grünen Labor“, unserem Lehrlabor, in die Praxis umsetzen.
Im Laufe deiner Ausbildung wirst du merken, dass du mit deinen Aufgaben wächst, immer eigenständiger deine Arbeit erledigst und selbstbewusster auf deine gesteckten Ziele im Berufs- und Alltagsleben zugehst.
Wenn du dich dafür interessierst und du deinen Beitrag zu einer innovativen Landwirtschaft leisten möchtest, dann bewirb dich bei uns. "
Franziska Backhaus



Berufsschule

Während der Ausbildung besuchst Du das [link]Berufsschulzentrum in Bitterfeld-Wolfen. Dort wirst Du während des Blockunterrichts in verschiedenen Lernfeldern ausgebildet. Dazu gehören u. a.

  • die Vereinigung von Stoffen
  • die Durchführung mikrobiologischer, zellkulturtechnischer, biochemischer und molekularbiologischer Arbeiten
  • sowie das Untersuchen von Stoffeigenschaften
  • weitere siehe Flyer

 

Das IPK übernimmt während dieser Zeit die Kosten für die Fahrt und die Unterkunft.

Dauer und Abschluss

Die Ausbildung dauert 3 ½ Jahre. Sie kann unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt werden.

Die Abschlussprüfung besteht aus zwei zeitlich getrennten Teilen. Der erste Teil wird vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres durchgeführt und besteht aus einem praktischen und einem schriftlichen Teil. Der zweite Teil der Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildungszeit statt und wird ebenso praktisch und schriftlich durchgeführt. Die Prüfung wird vor der Industrie- und Handelskammer durchgeführt.

Nach der Ausbildung

Besitzt Du das Abitur, hast Du nach Deiner Ausbildung die Möglichkeit zu studieren. Als Biologielaborantin/Biologielaborant kannst Du ein Studium der allgemeinen Biologie wählen. Du kannst aber auch speziellere Fachrichtungen wählen, die zu Deinen Interessen und Deinem späteren Berufswunsch passen, z. B. Biotechnologie.

Andernfalls kannst Du nach deiner Ausbildung in vielen verschiedenen Einrichtungen arbeiten. Dazu gehören biologische und medizinische Forschungseinrichtungen und die pharmazeutische Industrie.

To top

Voraussetzung

Hast Du Interesse an einer Ausbildung zur Biologielaborantin/zum Biologielaboranten am IPK bekommen? 

Dann solltest Du einen Realschulabschluss oder das Abitur besitzen, gute Noten und großes Interesse an biologischen und chemischen Fragestellungen haben. Du solltest darüber hinaus über manuelles Geschick verfügen sowie ausdauernd und mit großer Genauigkeit Aufgaben erledigen können. Außerdem sind gute Englischkenntnisse in unserem internationalen Umfeld unerlässlich. 

 

[link]Ausbildungsverordnung Biologielaborant

[link]Ausbildungsrahmenplan Biologielaborant

To top