In vitro Lagerung

Das Sortiment der Gaterslebener Genbank umfasst auch Arten, die ausschließlich vegetativ erhalten werden müssen. Darunter zählen samenlose Knoblauch-, Minz- und Kohlakzessionen sowie Pflanzen, die aufgrund ihrer Mischerbigkeit, wie die Kartoffel nur klonal als Sorte erhalten werden können. Die traditionelle Erhaltungsform im Feld birgt die Risiken der Akkumulation von Krankheitserregern (Viren, Bakterien, Pilze), Schädlingsbefall und des Verlustes durch extreme Witterungseinflüsse.

 

In der in vitro oder 'slow-growth' Lagerung können die Pflanzen frei von Umwelteinflüssen über viele Jahre erhalten werden. Niedrige Temperaturen, reduziertes Licht und Nährstoffangebot verlangsamen Pflanzenwachstum, wodurch eine Lagerung von Pflanzen ohne Subkultur bis zu zwei Jahre möglich ist. Das Gaterslebener in vitro Sortiment umfasst derzeit einen Bestand von rund 245 Akzessionen, die bei 2, 10 und 22°C erhalten werden (Stand 31. Oktober 2018).