Evaluierung und genetische Charakterisierung

In enger Zusammenarbeit mit IPK internen und vielen externen Partnern werden umfangreiche Charakterisierungen und Evaluierungen der Genbanksortimente vorgenommen. Insbesondere für Getreide (Weizen, Gerste, Roggen) werden international verfügbare und neu entwickelte Segregations- und Assoziations-Kartierungspopulationen genutzt, um Gene (Quantitative Trait Loci, QTL) zu detektieren, die für die Zielmerkmale verantwortlich sind. Das Hauptinteresse besteht in agronomisch wichtigen Eigenschaften einschließlich der Toleranz gegenüber abiotischem Stress (Trockenheit, Salz, Aluminium).



 

Weitere Aktivitäten zur Charakterisierung und Evaluierung von Genbankakzessionen konzentrieren sich auf Papaver, Petroselinum, Salvia und Coriandrum, eine Reihe von Blattgemüsen (Lactuca, Spinacia, Cichorium, Valerianella, Eruca, Diplotaxis) und andere Pflanzengattungen/-arten der Sammlung.