News

Gummibären für den Waschbären

Silvio Henneberg ist vom IPK als Jäger beauftragt, sich um das Revier rund um das Institut zu kümmern. Warum seine Arbeit wichtig ist, sein Wildbret gelegentlich im Casino landet und er für seine Arbeit Süßigkeiten braucht - all das hat er dem IPK-Journal auf seinem Hochsitz erzählt.
© Leibniz-Institut (IPK)

Die Kapitäne im Datenfluss

Ziel des AGENT-Projektes ist es, ein dichtes Netzwerk kooperierender Genbanken aufzubauen, Standards zu etablieren und technische Infrastrukturen zusammenzuführen. Am Aufbau dieses Datenbank- und Web-Informationssystems ist am IPK die Arbeitsgruppe „Bioinformatik und Informationstechnologie“ maßgeblich beteiligt.
IPK / Christian Schafmeister

„Ich bin eine Freundin klarer Worte“

Nach ihrem Studium in Köln sowie Stationen in den USA und Düsseldorf war Andrea Bräutigam von 2015 bis 2017 Arbeitsgruppenleiterin am IPK. Inzwischen ist sie Professorin an der Uni Bielefeld. Im Interview spricht sie über furchtlose Studentinnen und Studenten, Kölner Kneipen, ihre direkte Art und die richtige Suche nach wissenschaftlichem Nachwuchs.
Universität Bielefeld

Ein Verbund aus zahlreichen Partnern, darunter das IPK Leibniz-Institut, hat sich das Ziel gesetzt, ein MINT-Cluster in der Region aufzubauen. Was sicher hinter dem Namen fabUNITY verbirgt, wie das Grüne Labor Gatersleben eingebunden ist und welche Rolle Eilika von Anhalt bei all dem spielt, erklärt Verbundkoordinatorin Nicole Müller vom Verein Heimat Bewegen im Interview.

mehr
Foto: Jana Dünnhaupt
Verbundkoordinatorin Nicole Müller

Einem internationalem Forschungsteam unter Führung des IPK Leibniz-Institutes ist es jetzt erstmals gelungen, das Roggen-Genom vollständig zu entschlüsseln. Bei ihrer Arbeit haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf Material des Züchtungsunternehmens KWS zurückgegriffen. Wie die Züchtung von den neuen Erkenntnissen profitieren kann, warum bei ihm zu Hause viele…

mehr
Foto: Friederike Kättker
Dr. Andres Gordillo, KWS

Rouxlene van der Merwe is working as Senior Lecturer at the University of the Free State in Bloemfontein, South Africa. Starting tomorrow, she will take part in the symposium "Seed Production in Times of Climate Change". In the run-up to the event, she talks about the effects of climate change in South Africa, her research on soybeans and the expectations she has for the symposium.

mehr
Photo: Werner van der Merwe
Rouxlene van der Merwe collecting data on flowering dates of 15 vegetable-type soybean genotypes planted in the variety trial at the research farm of a private seed company.

The organisers have obviously hit the right nerve with this topic. 202 participants from 32 countries and six continents have registered for the lecture event "Seed Production in Times of Climate Change", which will take place on March 9-10.

mehr
Foto: Andreas Bähring / IPK
Prof. Dr. Andreas Börner