Nutzung genetischer Diversität und Entwicklung innovativer Verfahren zur züchterischen Verbesserung der Samenausfallfestigkeit bei Gräsern

 

Felix Rose, Marion Benecke, Kirsten Hoffie

 

Die Zielsetzung des gemeinsamen Projektes mit der Teilsammlungen Nord der IPK Genbank, Steinach GmbH & Co KG and GenXPro GmbH (GXP) ist die Entwicklung praktikabler Selektionsmethoden für relevante Genotypen die zu einer Verbesserung des Samensitzes und damit der Druschfestigkeit in züchterisch bearbeiteten Futter- und Rasengräsern führen. In der Arbeitsgruppe Strukturelle Zellbiologie sollen hierbei mit zellbiologischen Methoden Marker für die indirekte Merkmalsselektion vor der Blüte entwickelt und im Anschluss im Zuchtmaterial validiert werden. Die selektierten Genotypen sollen der Entwicklung von Zuchtstämmen dienen, die neben der geforderten Ertragsleistung und Qualität ein deutlich höheres Samenertragspotenzial aufweisen und damit die Saatgutproduktion wesentlich ökonomischer gestalten als bislang.