Kontakt

Prof. Dr. Andreas Graner

Leiter

OT Gatersleben

Corrensstraße 3

06466 Seeland

Tel: 039482/5 - 220

[link]graner(at)ipk-gatersleben.de


Heike Ballhausen

Sekretariat

Tel: 039482/5 - 109

Fax: 039482/5 - 550

[link]ballhaus(at)ipk-gatersleben.de

Sie sind hier:|IPK - Forschung|Genbank

Abteilung Genbank

Die Abteilung Genbank beheimatet die bundeszentrale ex situ-Genbank für landwirtschaftliche und gartenbauliche Kulturpflanzen. Diese zählt zu den weltweit größten Einrichtungen ihrer Art. Ihre Aufgaben sind der Erhalt der Sammlung, die Bereitstellung von Sammlungsmustern, u. a. für Forschung und Züchtung. Durch den Ausbau der digitalen Informationsangebote über die Integration genetischer und merkmalsbezogener Informationen mit der Hilfe der Bioinformatik wird die Genbank zu einem biologisch-digitalen Ressourcenzentrum erweitert.

 

Die Forschungsarbeiten in der Abteilung sind in drei Bereiche untergliedert. Sie zielen auf weitere Optimierungen im Erhaltungsmanagement und auf die verbesserte Nutzbarmachung der pflanzengenetischen Ressourcen der Gaterslebener Genbank ab:

 

Die Arbeiten des Bereichs Taxonomie und Evolution konzentrieren sich auf die Untersuchung von Artbildungsprozessen und die Aufklärung der Verwandtschaftsbeziehungen innerhalb ausgewählter Pflanzengattungen. Im Mittelpunkt der Arbeiten stehen die bedeutenden Kulturarten Gerste und Weizen, über deren Entstehungsgeschichte in den vergangenen Jahren wichtige Erkenntnissen gewonnen werden konnten.

 

Der Forschungsbereich Charakterisierung und Dokumentation befasst sich mit der Entwicklung und Pflege von Datenbanken zur Speicherung und Bereitstellung genbankbezogener Daten. Um Nutzern mehr Informationen über Teilsammlungen zur Verfügung stellen zu können, konzentrieren sich die Forschungsarbeiten darüber hinaus auf die Untersuchung ihrer genetischen Struktur und die Identifizierung agronomisch bedeutsamer Gene.

 

Die Forschungstätigkeiten im Bereich Management und Evaluierung zielen auf die Verbesserung des Sammlungsmanagements ab. Schwerpunkte sind der Ausbau der cryo-Sammlung und die Entwicklung entsprechender Verfahren für ausgewählte Pflanzenarten wie der Kartoffel, die Analyse der genetischen Diversität von Sammlungsbeständen sowie die Untersuchungen zur Langlebigkeit von Saatgut.


Struktur der Abteilung