Service

Genbank

Mit einem Gesamtbestand von 151.348 Mustern aus 2.912 Arten und 758 Gattungen zählt die Genbank des IPK Leibniz-Institutes zu den weltweit größten Einrichtungen ihrer Art.

Das IPK-Genbankinformationssystem (GBIS) bietet die Möglichkeit, durch die Angabe freier oder wissenschaftlicher Suchkriterien Informationen über den Bestand der bundeszentralen Ex-situ-Sammlung zu erhalten. Nach dem Anlegen eines Nutzerkontos haben Sie Zugriff auf das integrierte Bestellsystem. 

Es werden die im Austausch zwischen Genbanken und botanischen Gärten üblichen Kleinstmengen an Saat- und Pflanzgut abgegeben. Die Genbank des IPK Leibniz-Institutes ist kein kommerzieller Lieferant von Saat- und Pflanzgut.

Die Abgabe erfolgt gegen eine Bearbeitungsgebühr für die Bereitstellung und den Versand der Proben. Generell muss bei Materialabgabe eine standardisierte Material-Transfervereinbarung(SMTA) zwischen dem Empfänger und dem IPK abgeschlossen werden. Nach Eingang der unterschriebenen SMTA bzw. nach einer Online-Bestätigung der SMTA erfolgt in der Regel innerhalb von vier Wochen die Auslieferung des bestellten Materials. Bei umfangreichen Bestellungen, oder wenn die aktuelle Verfügbarkeit von Saat- und Pflanzgut eingeschränkt ist, kann die Bearbeitung länger dauern. In diesem Fall wird der Besteller darüber informiert.

Falls Sie Fragen zu den Akzessionen oder zu Bestellungen haben oder allgemeine Fragen zum Genbankinformationssystem oder zur Genbank, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Die Bestellung selbst erfolgt in der Regel nur über das Genbankinformationssystem.

Fragen zu Akzessionen oder zum Bestellvorgang
Tel.: 039482/ 5109
E-Mail: gbis-bestellung(at)ipk-gatersleben.de

Allgemeine Fragen zur Genbank und zum Genbankinformationssystem
E-Mail: gbis-info(at)ipk-gatersleben.de

Information zu den Groß Lüsewitzer Kartoffel-Sortimenten
Tel.: 038209/ 80525
E-Mail: glks(at)ipk-nord.de

 

Gästehaus

Auf dem IPK-Gelände gibt es ein Gästehaus, eingebettet in die schöne Parkanlage. 44 voll möblierte Apartments mit einem oder zwei Zimmern stehen Mitarbeitenden und Gästen des IPK tageweise oder für einen Kurzzeitaufenthalt von bis zu sechs Monaten zur Verfügung.

Alle Apartments haben eine Kochnische bzw. kleine Küche und ein Bad (Dusche, WC). Die Küchen sind mit zwei Herdplatten, Kühlschrank und Spüle ausgestattet. Geschirr sowie Wasserkocher und Kaffeemaschine gehören zur Ausstattung.

Es kann zwischen verschiedenen Apartmenttypen gewählt werden (siehe Preisliste), sofern die Verfügbarkeit gegeben ist. Bei Anmietungen ab einem Monat ist eine Kaution bis zu einer Bruttomonatsmiete zu zahlen. 

Im Gästehaus stehen Waschmaschinen (Münzgerät), Gemeinschaftsküche mit Backofen (Münzgerät), ein kleiner Fernsehraum, Trockenboden/-keller und verschiedene Abstellräume zur Verfügung. Ein Parkplatz ist vorhanden.

Alternativ vermittelt das Gästehausmanagement möblierte Wohngemeinschaften eines privaten Vermieters in der Nähe des Campus, um Neuankommenden eine Kurzzeitunterkunft zu ermöglichen.

Apartmenttypen und Preise:

In den Preisen sind alle Nebenkosten einschl. Strom und WLAN-Anschluß enthalten.

1)      1-Raum Apartment zur Bruttomonatsmiete i. H. v.
*       240 EUR (ca. 15 - 20 m²)
*       330 EUR (ca. 20 - 25 m²) - Küche als separater Raum abgetrennt

2)      2-Raum Apartment zur Bruttomonatsmiete i. H. v.
*       330 EUR (ca. 25 m²; Schlafraum, Arbeits- und Wohnraum mit Küchennische, teilweise Minibalkon)
*       420 EUR (ca. 30 - 33 m²; Schlafraum teilweise mit Doppelbett, Arbeits- und Wohnraum mit Küchenecke)

3)     Wohngemeinschaften für 2 Personen
*       210 EUR p.P. (ca. 30 - 33 m²; gemeinschaftlicher Arbeits-/Schlafraum, Küche, Ess-/Wohnraum)

Einmalige Kosten zu Mietbeginn:

  • Endreinigungspauschale 50 Euro
  • Wäschepaket 10 Euro (Bettwäsche, Handtücher, Geschirrtuch, Wäschetauschservice)

Die tageweise (bis zu einem Monat) Anmietung der 1-Raumapartments kostet 25 EUR/Nacht (ab 15. Nacht 10 EUR) und der 2-Raumapartments 40 EUR/Nacht (ab 15. Nacht 15 EUR) inkl. aller Kosten

Kontakt Gästehaus:

Ansprechpartnerin: Katrin Menzel
E-Mail: management-gh(at)ipk-gatersleben.de
Tel.: +49 39482 5689

 

 

Grünes Labor

Das Grüne Labor Gatersleben ist ein Schülerlabor für Biologie am Forschungsstandort Gatersleben. Das Besondere: Es ist das einzige Schülerlabor in Deutschland mit dem Schwerpunkt Pflanzenbiotechnologie und hat jedes Jahr mehr als 5.000 Besucherinnen und Besucher. Ziel der Einrichtung ist es, Kindern und Jugendlichen aus Sachsen-Anhalt, aber auch darüber hinaus, ein Angebot zur Ergänzung des regulären Schulunterrichts zu unterbreiten und ihnen die Begegnung mit moderner Forschung, vor allem im Bereich der Pflanzenbiotechnologie, zu ermöglichen.

Ein wesentliches Anliegen ist es, das Interesse von Kindern und Jugendlichen für die Natur und ihre Umwelt zu wecken, sie neugierig auf die Erscheinungen der Natur zu machen und sie durch eigene praktische Tätigkeit zu ermutigen, die Regeln und Gesetzmäßigkeiten hinter den Erscheinungen zu erkennen und sie zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Natur anzuregen. Damit ist der zweite Schwerpunkt des Grünen Labors verbunden, nämlich einen direkten Beitrag zur Berufsorientierung und Berufsvorbereitung zu leisten und damit dem drohenden Mangel an naturwissenschaftlich ausgebildeten Fachkräften zu begegnen.

Kontakt Grünes Labor:
E-Mail: info(at)gruenes-labor.de
Tel.: 039482 / 796252

Mehr Informationen:
http://www.gruenes-labor.de

 

Bibliothek

Die Aufgaben der Wissenschaftlichen Bibliothek und Dokumentation umfassen klassische Bibliotheksdienste und die Pflege der IPK-Publikationsdatenbank.

Die Bibliothek ist beauftragt:

  • mit der wissenschaftlichen Informationsversorgung der am IPK tätigen Wissenschaftler/innen und
  • als öffentliche Einrichtung bietet sie ihr Dienstleistungs- und Serviceangebot auch externen Nutzern an

Die Zuständigkeiten der Information und Dokumentation umfassen:

  • Beratung der IPK-Wissenschaftler bei wissenschaftlichen Publikationsvorhaben, insbesondere bezüglich der Bedingungen von Open Access – Veröffentlichungen
  • die Führung einer Literatur-Datenbank über alle Veröffentlichungen der IPK-Wissenschaftler und daraus resultierend die ständige Aktualisierung der IPK-Homepage bezüglich wissenschaftlicher Publikationen der Arbeitsgruppen
  • Zuarbeiten zu verschiedenen Berichten (Jahresbericht, jährliche Evaluierung durch den Wissenschaftlichen Beirat) und weiteren Datenabfragen (Leibniz-Gemeinschaft, Stiftungsrat etc.) in Form von Veröffentlichungsverzeichnissen und umfangreichen statistischen Analysen für das IPK

Zur Hauptseite der Bibliothek geht es hier.

Kontakt Bibliothek:
E-Mail: biblio(at)ipk-gatersleben.de
Tel:  039482 5-187

Die Bibliothek hat folgende Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 08:00 Uhr - 15:00 Uhr

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts steht die Bibliothek auch außerhalb der Öffnungszeiten zur Verfügung.

Datenbanken

Das IPK speichert viele Forschungsergebnisse und Informationen in Datenbanken. Die weltweite Anwendergemeinde kann online über verschiedene web-basierte Nutzerinterfaces auf diese Informationen zugreifen. Das Themenspektrum geht von biologischen und pflanzlichen Ressourcen über molekularbiologische Daten aus verschiedenen Domänen bis hin zu Wetterinformationen. Die Größe der Datensätze ist dabei sehr unterschiedlich und reicht einzelnen Messwerten bis hin zu umfangreichen Datensätzen aus Pflanzenphänotypiserungs-Experimenten mit einer Größe von mehreren hundert Gigabyte. Die Angebote sind ein wichtiger Baustein für die Entwicklung des IPK zum bio-digitalen Ressourcenzentrum und ermöglichen einen FAIRen Zugriff (FAIR = "Findable, Accessible, Interoperable, and Re-usable") auf die Daten.

Kontakt Bioinformatik:
Tel.: 039482/ 5513
Mail: bioinformatics(at)ipk-gatersleben.de