Wissenschaftliche Bibliothek und
Informationsdienste

Wissenschaftliche Bibliothek und Informationsdienste

Die Bibliothek des Leibniz-Institutes für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) versorgt als wissenschaftliche Spezialbibliothek die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Literatur und anderen wissenschaftlichen Informationen. In ihrer Funktion als öffentliche Bibliothek steht sie mit ihrem Dienstleistungs- und Serviceangebot allen externen Interessenten zur Verfügung.

Analog zu den hier vorhandenen Forschungsrichtungen findet man Literatur zu folgenden Wissensgebieten: Botanik, Pflanzengenetik, Pflanzenzytologie, Zell- und Gewebekultur, Molekulare Zellbiologie der Pflanzen, landwirtschaftlicher Pflanzenbau und die Pflanzentaxonomie. Erwähnenswert ist die Sammlung von Florenwerken aus aller Welt.

Der Medienbestand ist in zahlreichen elektronischen Verbundkatalogen nachgewiesen und leistet somit einen bedeutenden Beitrag für die überregionale Literaturversorgung, d.h. die Bücher und Zeitschriftenartikel sind über das Online-Fernleihsystem des Bibliothekskataloges GVKplus bestellbar.

Die Nutzung der Bibliotheksbestände ist kostenfrei. Zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an das Bibliothekspersonal, alles Weitere finden Sie in der Benutzungsordnung. Vor Ort können Sie auch in den wissenschaftsrelevanten Literaturfachdatenbanken, z.B. im Web of Knowledge, recherchieren.

Durch die IPK Teilnahme an den DEAL Verträgen mit den Verlagen SpringerNature und Wiley sind die online Zugänge auf deren Zeitschriftenspektrum ab 1997 gewährleistet. Somit ist eine optimale Literaturversorgung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gegeben. Für Literatur, welche nicht hier vor Ort verfügbar ist, besteht die Möglichkeit der Fernleihbestellung. Für externe Nutzer ist dieses Serviceangebot kostenpflichtig Gebührenverordnung. Zur Ausstattung gehören Internetarbeitsplätze und ein Multifunktionsgerät.

Der Bereich Informationsdienste umfasst die Information und Dokumentation. Zu dessen Aufgabe gehört die Unterstützung der IPK-Wissenschaftler bei wissenschaftlichen Publikationsvorhaben, insbesondere bei den Bedingungen von Open Access Veröffentlichungen.

Das IPK bekennt sich in seiner Publikationsstrategiezur „Leitlinie der Leibniz-Gemeinschaft zu Open Access“, welche beinhaltet, dass die Forschungsergebnisse der Leibniz-Gemeinschaft möglichst frei zugänglich sein sollten. Des Weiteren werden alle IPK-Veröffentlichungen in einer Publikationsdatenbank erfasst und daraus resultiert die ständige Aktualisierung der Webpage bezüglich der Publikationen der einzelnen Arbeitsgruppen.